Der Kampf gegen das Gewicht

Wie ja viele von euch wissen habe ich Übergewicht und ich kämpfe schon länger dagegen an. Mein Höchstgewicht war 120 kg das war 2006 im März. Da war ich in der Reha in Mölln wegen orthopädischer Probleme und da setzten sie mich auf Diät. Natürlich auch um meinen Rücken zu entlasten. Ich nahm in der Reha 8 kg ab und das  in nur fünf Wochen. Wie? Durch viel Sport und eine komplette Ernährungsumstellung. Eben Kalorien und Fettarm ernähren. Es ging sehr gut und das Essen machte mich sogar satt. Problematisch sind aber immer meine vielen Allergien. Ich vertrage  Tomaten, Paprika, Knoblauch und viele Gewürze einfach nicht. Ich darf auch leider nicht zuviel Fisch essen.

Dennoch hat die Küche es immer hinbekommen, mich zu bekochen. Ich habe immer Bescheid gesagt, wenn es was gab was ich nicht vertragen habe. Entlassen wurde ich also mit 112 kg. Danach nahm ich leider nichts mehr ab. Allerdings auch nicht mehr zu.

Vor 2 Wochen habe ich mich wieder dazu entschlossen gegen die Kilos anzukämpfen. Kämpfen ist eigentlich der falsche Begriff. Ich habe mich im Fitness Studio angemeldet und mache einen Myline Kurs.

Mein Startgewicht war 113,9kg.  Zwei Treffen hatte schon. In der ersten Woche habe ich 2,4 kg abgenommen.  Darüber bin ich sehr froh, denn es geht wieder Berg ab. Diese Woche war dann aber wieder nicht so gut. Ich bin zur Zeit wieder krankgeschrieben, mein Fuß macht mir Probleme.  Deshalb war ich diese Woche auch kein einziges mal beim Training. Ich bin gespannt, was das heute abend ausmacht. Habe mich an das Programm gehalten und genau so gegessen wie es vorgeschlagen wird. Kleine Änderungen muß ich ja leider immer machen, weil ich viel Dinge halt nicht vertrage.

Die zweite Woche ist jetzt auch schon rum. Trotzdem ich krank bin und viel liege  muß, habe ich auch diese Woche wieder an Gewicht verloren. Diesmal waren es 1,2 kg. Jedes Gramm, das weg ist,  ist ein Gutes!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar»
  1. Ich finde gut, dass Du Dich da rein hängst! Und ich unterstütze Dich gern! Sicher ist das Abnhemen auch gut für Deine Knochen, Gelenke und Deinen Rücken. Extrem kontraproduktiv sind aber – und das weißt Du nur zu gut selbst – die vielen Medikamente, die Du wegen Deines Asthmas und Deiner Allergien nehmen mußt. Cortison sie hier mal stellvertretend genannt, das ja ein wesentlicher Auslöser dafür ist, dass man „aufgeht, wie ein Hefekuchen“.

    Aber, egal wie es ausgeht, Du gefällst mir wie Du bist!

    So! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*