Tassimo T40 im Test

Am Freitag kam die Tassimo T 40 zum Testen. Ich hatte mich über Facebook am Jacobs-Kaffee Vielfalt Programm beworben. Beim Auspacken waren wir Drei sehr aufgeregt und neugierig. In dem super verpackten Paket war neben der Tassimo T 40, ein Paket Jacobs Krönung, ein Paket Caffe Crema XL und ein Paket Latte Macchiato. Ein Paket Milka Kakao haben wir mittags noch gekauft. So hatten wir am Wochenende genug Auswahl zum Testen.

Erstmal haben wir Platz in der Küche geschaffen und danach wurde die Beschreibung gelesen. Dann gab es  die erste Tasse Milka Kakao. Der schmeckte meinem Sohn super lecker, mein Mann testete einen Latte Macchiato und ich habe meinen Latte Macchiato mit Karamell Sirup etwas aufgebessert. Die Getränke und die Handhabung der Maschine sind sehr einfach und schnell zu erlernen.

Was mir nicht so gut gefällt ist die Lautstärke beim Starten der Tassimo und der Preis der verschiedenen Kaffee – und Milchspezialitäten. Zusätzlich gefällt mir nicht so gut das viel Kaffee oder Schokolade in den Discs bleibt.

Sehr schön finde ich das Design, die einfache Handhabung und den Geschmack der Sorten. Auch das Kronen sammeln finde ich sehr gut. Im Moment kann man bei Registrierung bei Jacobs Krönung noch 20€ bekommen, diese haben wir dann gleich in Kaffee umgesetzt.

Ich werde mir jetzt einen leckeren Milka Kakao machen und in aller Ruhe geniessen! Hhhmmmm!

Aroma Pflegebad Test

Dank einer Testaktion von Konsumgoetttin.de darf ich ein Tetesept Bad testen.

Die Pflegebadserie heißt “Zeit für dich” und besteht aus 3 verschiedenen Sorten. Einmal heißt es “Zeit für Dich Ruhepause” in der Duft/Ölkombination Orange und Lavendel. Das andere heißt “Zeit für Dich Traumwelt” in der Duft/Ölkombination Mandarine und das Bad ist orange. Ich darf das Aromabad “Zeit für Dich Geborgenheit” testen, für das ich mich auch beworben hatte, da ich ja eine Allergie gegen Zitrusfrüchte habe.  Das Aromabad, das ich jetzt teste besteht aus Mandelöl und Sheabutter.

Mittlerweile habe ich 2 mal gebadet. Es duftet ganz toll und die Haut fühlt sich danach sehr zart an. Der Duft wirkt zusätzlich entspannend. Ich bin von dem Bad begeistert. Eine echt tolle Hautpflegeserie.

Was mir allerdings nicht so gut gefällt ist die Glasflasche. Die Gefahr bei Öl und Glas ist immer das sie einem beim Zuschrauben runterfällt, da Öl ja sehr glatt und rutschig ist.

Ich werde das Bad jetzt noch etwas weiter Testen, dann aber zusätzlich mein Totes-Meer-Salz dazu mischen. Ich darf  ja meine Neurodermitis nicht vergessen darf. Da wurde mir immer ein Ölbad und das Salz von den Hautärzten empfohlen. Aber dafür sind ja solche Testaktionen auch gedacht.

Ich freu mich jetzt schon auf das nächste Bad, weil es echt sehr erholsam ist.

Weitere Infos gibt es auch zur Aktion auf Konsumgoettin.de

… kann Spuren von Nüssen enthalten…

Heute habe ich mir mal einen neuen Erdbeerjoghurt gekauft, weil man ja immer mal etwas neues ausprobieren will. Ohne hier Werbung machen zu wollen, es war der Activia Erdbeer. Ich finde das in diesem Zusammenhang wichtig. Mein Mann hat dann die Produktangaben durchgelesen und sagte plötzlich, dass der Joghurt “Spuren von Nüssen enthalten könne.” Den Joghurt hat dann mein Mann gegessen.

Da war ich enttäuscht und traurig. Also wieder nichts mit einem neuen Produkt. Danach habe ich das mal getwittert und schon entstand eine kleine Diskussion über das Thema Nussallergie. Auch ein paar Fragen tauchten auf.

Dieser Hinweis ist zwar überwiegend reine Vorsicht, dient den Firmen jedoch quasi als Versicherung, wenn dann doch einmal etwas passiert. Die Firmen haben z.B. nur eine Produktions-Maschine, oder produzieren eben mehrere Produkte auf der gleichen Maschine. So werden auf dann einmal, wie in diesem Beispiel, Joghurt mit Cerealien und Nüssen produziert und später dann ganz einfacher Joghurt nur mit Früchten.  Nach der einen Sorte wird die Maschine gereinigt und eine neue Sorte wird  aufgelegt. Die Produzenten können aber trotz Reinigung nie ganz sicher sein, dass auch wirklich alle Spuren der vorherigen Sorte entfernt sind. Folglich wird bei den Inhalsstoffen also der oben bereits genannte Hinweis auf den Produktverpackungen abgedruckt.

Während der Diskussion kam aber plötzlich von OutbexX ein Wikipedia Link der mir so einiges erklärt hat.  Eine spannende Geschichte.  Die Erdbeere gehört zur Familie der Sammelnüsse. Ich hatte mich schon immer gewundert, warum ich die Erbeere nicht in meiner Tabelle  mit Kreuzallergien gefunden habe. Das ist die Erklärung.

Die kleinen Krümelchen aussen auf der Erdbeere sind also kleine Nüsschen. Folglich können Nussallergiker beim Genuß von Erdbeeren entsprechende Reaktionen zeigen.

Nun weiß ich auch, dass ich so manche Erdbeere im Sommer weniger essen werde. Und zusätzlich wird mir immer klarer, dass mir mein Opa all diese blöden Allergien vererbt hat. War ja von ihm keine Absicht…  Doch immer, wenn er Erdbeeren gegessen hat, bekamm er rund herum um den Mund einen allergischen Ausschlag.

Wieder etwas dazu gelernt!

 

Mein neuer Freund, der Vortex

Nachdem ich mich ja im Dezember erst über eine tolle Lufu gefreut habe, hat es mich 5 Tage später umgehauen.  Ich hatte mir einen Infekt eingefangen und mein Asthma war ausser Rand und Band. Kleine Wege waren eine große Strapaze. Haushalt mußte liegen bleiben und tägliche Kleinigkeiten waren eine ebenso große Hürde. Also bin ich langsam zu meinem Arzt gefahren. Er stellte das typische Hiemen über der Lunge fest und ein “Geräusch”.  Also alles ziemlich doof, Fieber hatte ich keines aber alles andere reichte ja auch.

Erstmal Cortison und das gleich ziemlich hoch. Über Vor-und Nachteile von Cortison habe ich ja schon mal geschrieben. Dieses Mal habe ich die Cortisoneinnahme als absolutes Vorteil gesehen. Lebensrettend würde ich es bezeichnen. Da ich nicht tief einatmen konnte, was zur Einnahme meiner Dauermedikation aber sehr wichtig ist, mußte ein anderes Spray her mit einer Einatmungshilfe. Mein gutes Symbicort geht mit Einnahmehilfe nicht, da es kein Dosier-Aeresol ist sondern ein Turbohaler. Also bekam ich ein neues Spray, welches genauso gut ist wie Symbicort, es nennt sich Vianii und ist ein Dosieraerosol. Dazu bekam ich dann auch meinen neuen Freund, eine Vortex-Inhalierhilfe. Eine extrem tolle Hilfe. Der Hersteller ist die Pari GmbH, ohne dessen Hilfsmittel ich hier wohl gar nicht sitzen würde.

Auch für mein Notfallspray absolut toll. Dieser Vortex ist eine Gerät mit einem Hohlraum und einem Ventil vorne am Mundstück. Man sprüht das Spray in die Öffnung am Ende und lässt das Dosieraerosol dran und dann kann man mit 7-10 normalen Atemzügen den Inhalt leer atmen. So kommen die Substanzen auch in der Lunge an und auch wenn man nicht tief einatmen kann macht es nichts, es kommt trotzdem in der Lunge an.

Ich bin total gut damit zurrecht gekommen und werde diesen Vortex pflegen und in Zukunft auch weiter benutzen. Eine tolle Erfindung und im Notfall auch gut und zügig zu gebrauchen. Das schöne an diesem Teil ist, dass es nicht so groß ist, in jede Handtasche passt und leicht zu reinigen ist. Ich bin total begeistert von der Inhalationshilfe. Kann ich jedem nur empfehlen, der ein Dosieraerosol benutzen muß.

Zum Glück geht es mir jetzt wieder besser und  das Cortison muß ich jetzt auch nicht mehr nehmen.

Weitere Informationen gibt es dann noch bei Pari:

Die antistatische Inhalierhilfe VORTEX® hilft diese Nachteile von Medikamentensprays zu überwinden. Der Patient hat nach dem Auslösen des Sprühstoßes Zeit, um das Medikament aus der VORTEX® abzuatmen. Die Koordination von “Drücken und Einatmen” wird somit deutlich erleichtert und die Therapie durch eine zuverlässige Dosierung sicherer.

Durch das einzigartige Zyklon-Wirbel-Prinzip wird beim Einatmen des Patienten die Medikamentenwolke in einen Wirbel versetzt. Hierbei werden vor allem die feinen Tröpfchen zur Lunge dirigiert und der Mund-Rachen-Raum kann weitestgehend frei von unerwünschten Medikamentenablagerungen bleiben.

Und ganz besonders wichtig in meinen Augen:

Die VORTEX® ist spülmaschinenfest, auskochbar und für den Einsatz in der Klinik auch desinfizier- und sterilisierbar.

Trnd Abschlussbericht Lenor Weichspüler

Seit einiger Zeit waschen wir jetzt schon mit dem neuen Weichspüler von Lenor. Ich persönlich mag am liebsten Fuchsia. Die Wäsche duftet sehr gut und vorallem ist der Duft nicht so aufdringlich. Die verschiedenen Wäschestücke riechen unterschiedlich und sind auch unterschiedlich weich. Mir gefällt es sehr gut.

Meine Freundin hat die Weichspüler mittlerweile auch schon getestet. Ihre Familie, die ja aus 2 Erwachsenen und 5 Kindern besteht, sind jedoch unterschiedlicher Meinung. Von echt super bis igitt es stinkt. Die Erwachsenen finden die Düfte und die Wäsche sehr angenehm. Die beiden kleinen finden die Wäsche schön weich. Die beiden großen Mädchen finden den Duft angenehm und der 16 jährige Junge sagt es stinkt. :-) Schon interessant das die Düfte unterschiedlich aufgenommen werden.

Mit fällt der Geruch immer besonders beim Abtrocknen auf, das Badezimmer riecht jetzt ganz anders. Die Handtücher fühlen sich sehr weich an und trocknen auch gut ab. :-)

Fazit:  Auch in Zukunft werden wir immer mal Lenor Weichspüler benutzen. Tolle Erfahrung, obwohl ich sehr skeptisch war.

Trnd Die erste Waschladung

Die ersten Waschladung mit dem Weichspüler Lenor Duft Fuchsia sind erledigt. Erstes Fazit, toller Duft und schöne Frische, vor allem ist die Wäsche schön weich.

Ein ganz toller Effekt, das bügeln der Oberhemden geht viel leichter. Darüber freue ich mich riesig, da ich mehrere Oberhemden in der Woche bügeln muß. Zeitersparnis ca 5-8 Minuten. Der Duft ist sehr frisch, was in einem begehbaren Kleiderschrank gut zu merken ist.

Einige Proben habe ich schon verteilt, bin auf die Berichte gespannt. Aber eine häufige Frage ist, schadet der Weichspüler der Umwelt? Was ich nicht so recht beantworten kann. Die Proben werden aber immer dankbar angenommen.

Jetzt werde ich gleich mal Bettwäsche mit dem Lenor Weichspüler Aprilfrische waschen und später darüber berichten.

Trnd – Lenor

Lenor Test mit TRNDWir dürfen mal wieder ein TRND Produkt testen. Bin schon sehr gespannt.

Das neue Lenor wird getestet. Einmal testen wir den Weichspüler Duft Energy Fashion Fuchsia und den Weichspüler Aprilfrische. Wird interressant werden, da wir fast nie welchen benutzen. Meistens reagiere ich auf diese Produkte allergisch und deshlab benutzen wir sie auch nicht. Also wird dieser Test nun auch auf mögliche allergische Reaktionen hin genaustens beobachtet.

Leider ist das Paket erst Ende letzter Woche gekommen, deswegen kommt der erste Bericht auch erst jetzt.

Aber die erste Maschine wurde schon gewaschen. Getestet haben wir den Fuchsia Duft, riecht sehr gut und frisch. Ob ich allergisch darauf reagiere kann ich noch nicht sagen, da die Wäsche noch trocknet. Bin sehr gespannt.